You are here
Home > Food

Celebrate the little things….

Wer gerade in Berlin ist, sollte die historische Ecke Sophienstraße in Mitte nicht verpassen!

ETVAS Magazine verrät Euch einen der Gründe: Es ist ein kleiner hübscher Laden, der „Eisenbergs“ heißt. Es ist ein Café und Bistro, das im Französischen Stil eingerichtet ist. Ganz nach dem Geschmack von Besitzer Tobias Eisenberg.

Natürlich waren wir neugierig und wollten mehr von dem Mann wissen, der seinen Traum, ein eigenes Café zu eröffnen, verwirklicht hat. Mehr noch – wir wollten erfahren, wie er uns verwöhnen möchte – mit der leckeren Auswahl an Törtchen, Pralinen; Hausgemachten Quiches, Suppen und Sandwiches…Ohh und den ganzen Tag frisch aus dem Ofen warme Croissants!

E: Hi Tobias, könntest Du uns sagen, was Deine bzw. was hinter „Eisenbergs“ Philosophie steht?

T: Hi, ich habe eigentlich keine bestimmte Philosophie dahinter. Zumindest könnte ich mich jetzt nicht an irgendeine erinnern. Tatsächlich setze ich auf hohe Qualität! Denn ich mag gutes Essen.

Des Weiteren ist es für mich wichtig, beim Arbeiten ein gutes Gefühl zu haben. Und ich glaube, es kommt ganz gut bei den Gästen an. Da dieses gute Gefühl, was ich versprühe, zugleich positiv auf meine Gästen wirkt. Es macht mehr Spaß etwas genießen zu können, wenn die Atmosphäre stimmt. Man fühlt sich einfach wohl!

E: Dein Café ist sehr Französisch dekoriert. Warum Französisch und nicht Britisch oder sogar Deutsch?

T: Ich reise gerne nach Frankreich. Daher die Mischung aus Café und Patisserie. Ich nehme oft Ideen, Geschmäcker, Rezepte die mir persönlich auf meinen Reisen gefallen, auf und integriere sie in meine Arbeit.

E: Das heißt, was ist Dein eigentliches Konzept?

T: Ich möchte gerne eine gute Zeit mit meinen Gästen haben. Natürlich möchte ich auch, dass sie wieder kommen. Ich mag es, sie zu verwöhnen mit den Produkten, die ich anbiete. Wenn ich von meinem Essen überzeugt bin, dann möchte ich es auch mit meinem Umfeld teilen. Das Leben ist zu kurz. Man sollte die kleinen Dinge im Leben zelebrieren. Daher mein Motto: Celebrate the little things…

Von kleinen Törtchen, Pralinen bis hin zu Eis. Übrigens wird das Eis von einer guten Freundin produziert. Sie ist Italienerin und hält sich an das von Generation zu Generation weitergegebene Familienrezept. Für mich DAS original-italienische Eis. Vor allem attraktiv für Vegan-Liebhaber!

E: Was hat „Eisenbergs“ noch zu bieten außer Patisserie?

T: Vieles! Zum Beispiel Großmutters Fleischpastete, wie Leber-, Blut- und Mettwurst. Produziert in einer Dorfmetzgerei in der Eiffel. Ich muss erwähnen, es ist nicht irgendeine Großmutter, die die Pasteten usw. herstellt, sondern die Großmutter von meiner Frau.

Und der Kaffee, den ich anbiete, ist zwar nicht Französisch, aber fair produzierter Kaffee aus Brasilien, verpackt von der Berliner Rösting. Die Bauern dort werden nämlich direkt bezahlt. Wie gesagt, ich möchte dieses gute Gefühl in den Produkten auch widerspiegeln lassen.

E: Du verkaufst täglich süße Waren. Bekommst Du noch Lust auf was Süßes?

T: Na klar! Ich liebe es, zu naschen. Vor allem wo ich jetzt meinen eigenen Laden habe, passiert es oft, dass ich mir mal von hier und dort was nehme. Jeden Tag was anderes.

E: Und was gibt es zuhause zu essen? Kochst Du oder Deine Frau?

T: Natürlich meine Frau. Sie ist die bessere Köchin. Die meisten Rezepte stammen von ihr!

E: Kam es schon mal vor, dass die Gäste fragen, ob die Törtchen echt sind?

T: (lacht) Nein. Bis jetzt noch Niemand. Aber die meisten sagten, es wäre zu schade, sie zu essen.

E: Wie wir sehen, sind in den Regalen ganz schön viele Milchkännchen. Sammelst Du sie?

T: Erst nicht. Die ersten Milchkännchen bekam ich von meiner Mutter. Nach und nach kamen Kundinnen von mir und gaben mir mehr. Worüber ich mich sehr gefreut habe. Nun sammle auch ich sie.

E: Sind die Törtchen von Dir gebacken?

T: Leider nicht. Sie werden von „Pâtisserie Sarina“ hergestellt. Alles handgemacht.

E: Wir haben Deine Croissants probiert. Die sind wirklich lecker und schön frisch knusprig. Verrätst Du uns das Geheimnis?

T: Ich denke, dahinter steckt eine Leidenschaft.

E: Leidenschaft ist ein gutes Wort. Und die Leute spüren das auch. Wir wünschen Dir auf jeden Fall viel Erfolg mit Deinem Café! Aber jetzt möchten wir gerne das Erdbeertörtchen probieren…es sieht sehr einladend aus.

T: Ich danke euch fürs Vorbeischauen. Nächstes Mal müsst ihr meine Quiche probieren.

Vivienne – ETVAS Magazine

 

Eisenbergs Café & Bistro

Sophienstraße 5

10178 Berlin-Mitte

Germany

www.eisenbergs.berlin

 

One thought on “Celebrate the little things….

  1. Wir waren am 01.Dezember 2016 dort und haben es genossenSolche kleinen Cafés suchen meine Frau und ich immer, wenn wir in der Welt unterwegs sind. Inhabergeführt und mit viel Liebe zu den Details. Dirk & Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Top